Wie ticken die Chinesen? Erklärung mit Video

Wie ticken die Chinesen? Erklärung mit Video

Diese Woche habe ich auf Facebook ein lustiges Video gesehen. In dem Video der Facebook-Seite “Mamahuhu” erzählt ein US-Amerikaner, wie er sich wieder zurück in den USA fühlt, nachdem er einige Zeit lang in China gelebt hat. Ich möchte das Video zum Anlass nehmen um ein paar Fragen Fragen nachzugehen: Wie ticken die Chinesen? Was sind typische Verhaltensweisen der Chinesen?

Im Folgenden habe ich die verschiedenen Punkte des Videos zusammengefasst (in der Reihenfolge vom Video):

  1. Gemeinsam Essen bestellen
    Wenn du in China in einer Gruppe essen gehst, bestellt meistens eine Person für alle. Das Essen kommt in die Mitte des Tisches und wird unter allen Anwesenden geteilt.
  2. Uber heißt in China “Didi”
    Didis können über das Handy gerufen und bezahlt werden. Die meisten Fahrer verstehen kein Englisch, deshalb kann man “frei Schnauze” dahin reden. Mir ist es aber tatsächlich einmal passiert, dass der Fahrer plötzlich mit uns Englisch geredet hat. Deshalb Vorsicht, was du sagst 😉
  3. Trinken und Rauchen im Auto/Taxi
    Vor allem das Rauchen ist in Chinas Autos sehr üblich. Viele Taxis stinken geradezu nach Rauch… Aber auch schöne, teure Autos sind zwar gut geputzt, den Aschenbecher muss man aber nicht lange suchen.
  4. Chinesen sind permanent am Handy
    Meiner Meinung nach ist das eine eher kritisch zu betrachtende Angewohnheit. Ich war noch nie in einem Land, in dem das Handy so eine große Rolle spielt. Es gibt zahlreiche Apps, mit denen du quasi dein ganzes Leben regeln kannst. Von Bankgeschäften über Chats bis hin zu Organisation von Hausübungen der Kinder. Es ist echt verrückt. In der U-Bahn sieht man kaum mehr Menschen ohne Handy in der Hand. Besonders schlimm ist es, wenn ein verheiratetes Paar essen geht und beide mit Kopfhörern am Handy sitzen und Filme/Serien schauen.
  5. Sie machen Selfies mit bunten Filtern
    Zu den tausenden Handy-Apps gehören auch zig Foto-Apps, mit denen bunte Filter gezaubert werden können. Die Qualität der Fotos ist zwar meistens furchtbar schlecht, aber hey – die Fotos sind “cute”! Und dieses “Süß-sein” ist in China zurzeit wahnsinnig wichtig.
  6. Um den Preis feilschen
    Der sogenannte “Freundschaftspreis” kommt vor allem auf chinesischen Märkten und Fake-Märkten zum Tragen. Am Fake-Market in Shanghai können nach dem Feilschen recht günstige Preise erreicht werden. Und noch tiefer fallen die Preise, wenn du auf Chinesisch mit ihnen verhandelst 🙂
  7. Kein Eis in Getränken während der Periode
    Das ist echt super chinesisch. Chinesinnen trinken nichts Kaltes und vermeiden Eiswürfel wie die Pest während ihrer Periode. Angeblich führt dies zu verstärkten Magenschmerzen.
  8. Mülltrennung ist ein Fremdwort
    Von Mülltrennung haben die meisten Chinesen leider tatsächlich noch nichts gehört. Und auch nicht von Müll in den Mülleimer werfen. Leider sehe ich sehr oft, dass Müll einfach fallen gelassen wird. Gerade heute wieder hat ein Kind “unabsichtlich” die Plastikverpackung des Spielzeugs fallen und liegen gelassen. Das einzig Gute: Es gibt so viele Putzleute, die den ganzen Dreck wieder vom Boden aufheben. Die chinesische Form der Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahmen.
  9. Ausländer fühlen sich oft sehr “besonders”
    Viele glauben deshalb, spezielle Vorteile zu haben. Wir sind aber nicht besser und nicht schlechter als “die Chinesen”. Das erinnert mich wieder an den Satz, den ich vor meinem Auslandsjahr in den USA gehört habe: “It’s not right, it’s not wrong, it’s just different”.
  10. Wer bezahlt das Essen?
    Diese Frage führt meistens zu Diskussionen. Normalerweise zahlt immer einer für den gesamten Tisch, das bei uns übliche Teilen der Rechnung ist für Chinesen sehr komisch. Vor zwei Wochen konnte ich wieder mit ansehen, wie drei Chinesen sich sehr emotional darum gestritten haben, wer jetzt die anderen einladen darf! Die Kellner stehen dabei eher emotionslos daneben und warten, bis sich die Herrschaften am Tisch entschieden haben.
  11. Taxifahren & Stehenbleiben
    Taxis können in China gefühlt überall stehen bleiben. Da ist es wurscht, ob es mitten auf einer großen Kreuzung oder quasi im Park ist. In China ist alles möglich.
  12. Trinken & Rauchen im Park
    Den öffentlichen Konsum von Alkohol hätte ich jetzt noch nicht als so großes Ding in China wahrgenommen. Aber weil Trinken in der Öffentlichkeit für Amerikaner etwas ganz Besonderes ist, ist es wohl auch in das Video mit hinein gerutscht. Rauchen hingegen ist in China zum Teil noch immer ein großes Thema. Interessanterweise sind viele Zigaretten in China extrem teuer. Die teuerste Schachtel habe ich für 100 RMB gesehen, das sind umgerechnet knapp 13 Euro.
  13. Bestechung der Polizei
    Zum Abschluss noch ein Thema, das glaube ich zurzeit abnimmt, aber trotzdem noch existiert: die Bestechung. Ich habe es zwar selbst noch nicht erlebt und werde auch hoffentlich keine Probleme mit der Polizei bekommen, aber angeblich helfen oft Bestechungsgelder und teure Zigaretten… Offiziell wird das natürlich bestritten, deshalb kann ich diese Annahme nicht wirklich belegen.

 

Mir ist völlig bewusst, dass das Video sehr überspitzt dargestellt ist. Das und eine gewisse Verallgemeinerung können aber helfen, Einblicke in die chinesische Kultur und das Leben hier zu bekommen! Und lustigerweise ist schon vieles aus dem Video irgendwie wahr 🙂

Was möchtest du gerne über China wissen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *